Krentruperhagen im schönen Lipperland

Warnlagebericht Deutschlands der nächsten Woche ...


ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 21.01.2020, 16:00 Uhr

Anfangs stellenweise Glatteisregen nicht ausgeschlossen. Zum Ende hin
vor allem an der See und im Bergland zunehmend stürmisch.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Donnerstag, 23.01.2020, 24:00 Uhr

Am Mittwoch besonders in der ersten Tageshälfte vor allem im
nördlichen und östlichen Mittelgebirgsraum, teils auch bis nach
Südbrandenburg örtlich gefrierender Nieselregen mit Glatteis möglich.


Am Donnerstag in den Frühstunden und vereinzelt bis in den Vormittag
hinein besonders im östlichen und südöstlichen Mittelgebirgsraum noch
vereinzelt gefrierender Sprühregen mit Glatteisbildung. Sonst meist
ruhiges Hochdruckwetter ohne markante Wettergefahren.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Samstag, 25.01.2020

Am Freitag tagsüber wahrscheinlich keine signifikanten
Wettererscheinungen. Erst in der Nacht zum Samstag im Süden örtlich
gefrierender Regen oder Nieselregen mit Glatteis nicht ganz
ausgeschlossen.

Am Samstag im Süden und in der Mitte anfangs mit geringer
Wahrscheinlichkeit gefrierender Regen oder Nieselregen mit Glatteis.
Ab dem Abend auf und an der Nordsee auffrischender Süd- bis
Südwestwind, dabei Gefahr stürmischer Böen 8 Bft.

Ausblick bis Montag, 27.01.2020

Allgemein zunehmender südwestlicher Wind, dabei zunächst an der Küste
und im höheren Bergland stürmische Böen oder Sturmböen 8 bis 9 Bft
wahrscheinlich. In exponierten Kamm- und Gipfellagen Gefahr schwerer
Sturm- oder Orkanböen (10 bis 12 Bft).
Am Montag auch im nordwestdeutschen Binnenland Sturmböen 8-9 Bft
möglich. Sogar eine gesamtdeutsche Sturmlage nicht ausgeschlossen
(Vorhersage noch sehr unsicher).

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 21.01.2020, 21:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach