Krentruperhagen im schönen Lipperland

regionaler Warnlagebericht NRW der nächsten 24 Stunden ...


ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 04.03.21, 14:28 Uhr

Gebietsweise Regen, auch einzelne kurze Gewitter. In der Nacht
allmählicher Übergang des Niederschlages in Schnee. Gebietsweise
Frost und Glätte.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Nordrhein-Westfalen liegt vorübergehend unter Tiefdruckeinfluss.
Dabei nähert sich von Norden her im Tagesverlauf eine Kaltfront dem
Gebiet an und zieht bis Freitagmorgen allmählich nach Süden ab.
Rückseitig wird der Einfluss eines Hochs bei den britischen Inseln
wetterwirksam. Dabei strömt aus Norden allmählich kältere Luft
arktischen Ursprungs in das Gebiet.

GEWITTER:
Bis zum Abend hinein können einzelne kurze GEWITTER auftreten.

SCHNEEFALL/GLÄTTE
Ab dem Abend bevorzugt im Bergland allmählicher Übergang des
Niederschlags in Schnee. Dabei Gefahr von Glättebildung durch etwas
Schnee oder überfrierende Nässe. Bis Freitagmorgen abklingende
Niederschläge. Insgesamt dabei keine nennenswerten Neuschneemengen,
nur in Staulagen örtlich 1-3 cm Neuschnee möglich. In der zweiten
Nachthälfte bei Auflockerungen auch im Flachland Glätte durch
überfrierende Nässe möglich.

FROST:
In der Nacht zum Freitag vor allem im Bergland sowie bei
Auflockerungen in der Nordhälfte verbreitet Frost zwischen -1 und -4
Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 04.03.21, 17:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, jb

Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach